Mascha Artz

1984 in Bochum, im Ruhrgebiet, geboren und aufgewachsen, war ich schon immer ein weltoffener, neugieriger Mensch, der seiner Faszination für unterschiedlichste Dinge wie Tanz, Fotografie, Yoga, Reisen und Sprachen gern folgte. 

 

FOTOGRAFIE

So studierte ich nach meinem Abitur erst Kommunikationsdesign und später Foto-Design an der Ruhrakademie Schwerte. Nach einem längeren USA-Aufenthalt Anfang 2009 beendete ich noch im selben Jahr mein Foto-Design Studium mit meiner in NYC entstandenen Diplomarbeit mit Auszeichnung. »VEGAN NY«, eine dokumentarische Arbeit über Veganismus in NY, analog in schwarz/weiß fotografiert, die sich in einem 224 Seiten umfassenden Bildband, einem zugehörigen Interviewband und einer 35 Prints einschließenden Ausstellung präsentiert.

 

Seit 2008 brachten mich meine fotografischen Abenteuer an die unterschiedlichsten Orte, von Sportevents und Meisterschaften, wie der Freestyle Motocross Weltmeisterschaftsserie, den Red Bull X-Fighters und anderen internationalen Veranstaltungen auch im Bereich des Mountainbikesports bis hin zu großen und kleinen Touren mit Bands durch Nord- und Südamerika, Asien und Europa. Ich verbrachte einige Jahre in den USA und war unter anderem für das New Yorker Magazin LAIKA, ein internationales Lifestyle-Magazin, das sich mit Mode, Beauty, Kochen und vielen weiteren Themen rund um Veganismus beschäftigt, tätig. 

 

ENGLISCHUNTERRICHT

Durch einen Unfall 2015 war ich gezwungen meine Arbeit als Fotografin zu reduzieren und mich schließlich umzuorientieren. So nahm ich eine alte Leidenschaft wieder auf, und begann, wie bereits in meiner Jugend, Schülern beim Lernen zu helfen. Durch eine Vielzahl von langen Aufenthalten in den USA war mein Englisch auf einem Niveau, das mir erlaubte, über Nachhilfeunterricht hinaus, Sprachunterricht auch Erwachsenen anzubieten, unter anderem im Bereich Business-Englisch oder auch Übersetzungsdienste. So unterrichte ich auch heute noch Schüler, Studenten und Erwachsene jeden Alters, die ihre Sprachkenntnisse für Schule, Uni, Beruf und Alltag verbessern wollen.

 

YOGA

Um mich nach dem Unfall auch körperlich wieder auf mein altes Beweglichkeitsniveau zurückzubringen und zu lernen mit meinen nun vorhandenen Einschränkungen zu leben, entschied ich mich eine Yoga-Lehrer-Ausbildung zu machen. Die 24 Jahren Ballett- und über 10 Jahren Yogaerfahrung, die ich bereits vor meinem Unfall gesammelt hatte, halfen mir dabei sehr. Anfang 2019 beendete ich meine 300h Jivamukti Yoga Ausbildung in Indien und fing direkt an in verschiedenen Yogastudios in Bochum und Dortmund zu unterrichten. Noch im selben Jahr begann ich meinen 800h Jivamukti Yoga Apprenticeship in Los Angeles. Mittlerweile unterrichte und unterrichtete ich zahlreichen Yogastudios, Volkshochschulen und andere Institutionen im ganzen Ruhrgebiet, Sauerland und Los Angeles und biete Workshops auch in anderen Studios an.